Ja, wohl bin ich nur ein Wanderer, ein Waller auf der Erde! Seid ihr denn mehr?

Wanderer unterwegs.


  Startseite
  Über...
  Archiv
  + Sinn?!
  + Personen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    paradoxes-paradoxum
    - mehr Freunde



Ich habe so viel und ohne sie wird mir alles zu nichts.

http://myblog.de/schanntall

Gratis bloggen bei
myblog.de





Am 10. Mai

Ich bin unglaublich glücklich. Ich bin allein, aber alles ist wunderbar. Ich glaube, ich gehöre hier her. Ich bin so glücklich, dass meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich, und doch bin ich nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken. Wenn ich so die Täler sehe, in denen Nebel hochsteigt oder die Sonne, die das dichte Blattwerk des Waldes, der ein Heiligtum zu sein scheint, nicht durchdringen kann und wenn ich dann so im Gras liege und mich einfach der Erde nahe fühle; wenn ich so die Würmer und Käfer neben mir, und ich hab mich immer vor denen geekelt!, beobachte, habe ich das Gefühl, dass es doch so etwas wie einen Gott gibt, der für uns sorgt.

Manchmal schaue ich mir den Sonnenuntergang an und versuche jedes Bild in mich aufzusaugen, damit ich es niemals vergessen werde, diese unglaublichen Farben. In diesen Momenten denke ich manchmal: Ach könntest du das wieder ausdrücken, könntest du dem Papier wieder das einhauchen, was dir so lebendig vor Augen schwebt. Vielleicht ist es der Spiegel meiner Seele und somit auch der Spiegel des Gottes, wenn es so etwas gibt. Dennis, ich fühle mich wie überrollt von der Gewalt dieser Schönheit. Ich habe so etwas noch nie erlebt (und ich bin schon jahrelang Gemeindepfadfinderin!).

10.5.07 10:52
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung